bei Freudenstadt

Alte Schmelze beim Langenwaldsee

Fast nichts wissen wir über die alte Schmelze, die bei der Hinteren Mühle oder Franzosenmühle in der Nähe des Langenwaldsees lag.

Einen Hinweis finden wir nur auf zwei Karten, einer, die die Lage der Grube Sophia (Obere Sophia) zeigt1, und einer zweiten von 1675, die den Freudenstädter Forst zeigt2. Die Älteren karten des Gadner-Atlasses ("Baiersbronner Forst" und "Baiersbronner und Reichenbacher Forst"), die den Bereich auch abdecken, enthalten keinen Hinweis auf die Schmelze.

Was dort verhüttet wurde, ist heute nicht mehr bekannt - auch Hinweise auf den Zeitraum fehlen, in dem sie betrieben wurde.

Aufgrund der Lage kann allenfalls vermutet werden, daß die Erze aus den umliegenden Gruben stammen.

Quellen:

  1. Grund- und Seyger Riß über den Sophieer Stollen, welcher im St. Christophstal ohnweit der Alten Schmelzhütte angeleget und nach einem erschürfften Gang getrieben wird , 1753 (Stadtarchiv Freudenstadt)
  2. Georg Ludwig Stäbenhaber von Hetzlinshofen, Freudenstädter Forst samt dem Waldgeding alle mit ihren Markungen und angrenzenden Forsten, darin auch die Ämter Freudenstadt und Dornstädten völlig, Reichenbach aber und andere anstoßende Ämter, 1675, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, N3 Nr.5

Veranstaltungen